Schnorcheltrip auf Ko Tao – Das MUSST Du wissen!

Quelle: Hochseiltraum.com

Von unserer Thailandreise zurück und wieder daheim im herbstlichen Deutschland angekommen, ist mir dieser eine Tag dort beinahe am meisten im Gedächtnis geblieben. In Ko Tao – einem wahnsinns Schnorchel- und Taucherparadies* – wollten wir unbedingt einen Einblick in diese magische und beeindruckende Welt, die sich unter der Wasseroberfläche verbirgt, bekommen und haben uns somit entschieden einen Trip zu buchen. Wir haben die Oxygen-Schnorchel-Tour gebucht und waren einen halben Tag mit ihnen unterwegs.

Infos zur Schnorcheltour


Organisatorisches:

  • Hier kannst du die Tour buchen!*
  • (Wenn du spontaner unterwegs bist, kannst du auch vor Ort buchen)
  • Es besteht die Möglichkeit sich direkt von Hotel abholen zu lassen 
  • Halbtagestour: 10 Uhr bis 17 Uhr

Ausrüstung:

  • außer Bikini, Handtuch und Co. braucht man nichts, denn mit Taucherbrille und Schnorchel wird man direkt auf dem Boot ausgerüstet

Sicherheit:

  • Ich habe mich während der ganzen Tour sehr sicher gefühlt. Es ist immer ein Ansprechpartner präsent und die Guides waren sehr nett und hatten viele Tipps oder Zusatzinfos über die Insel oder zum Schnorcheln parat.
  • Man bekommt ein Armband mit einer Nummer und nach jedem Stopp wird durch diese kontrolliert, dass Alle wieder sicher auf dem Boot angekommen sind

Verpflegung:

  • Man bekommt ein kleines Mittagessen, bestehend aus Reis und Gemüse
  • Tee, Wasser, Kaffee, Früchte und Kekse gibt es während dem ganzen Trip

Die Stops:

  • 1. Trauminsel Koh Nang Yuan (2 Stunden Aufenthalt)
  • 2. Mango Bay
  • 3. Lighthouse Bay
  • 4. Aow Leuk
  • 5. Shark Bay

Um 10 Uhr ging es am Pier in Ko Tao ab aufs Boot, wo wir mit Taucherbrille und Schnorchel ausgestattet wurden. Die Oxygen-Schnorcheltour* umrundet die Insel und hält dabei an den schönsten Spots und Buchten. Unser erster Halt, die Insel „Koh Nang Yuan“ hat mich sofort in ihren Bann gezogen: kristallklares blaues Wasser, weißer Sandstrand und natürlich Fische, Fische und noch mehr Fische…

Nach nicht ganz 2 Stunden Aufenthalt dort ist unser Boot wieder weiter gefahren und wir haben, während es weiter zur nächsten Bucht ging, auf dem Sonnendeck ein kleines Mittagessen, bestehend aus Reis und Gemüse und frischen Früchten, bekommen.

In Mango Bay angekommen, hat unser Boot in der Bucht geankert und dort gab es die Möglichkeit vom Sonnendeck aus direkt ins Wasser zu springen und nach dem kleinen Adrenalinkick in der Bucht auf Entdeckungstour gehen und schnorcheln. Ich finde das immer etwas gaaaanz besonderes, so auf dem offenen Meer zu sein und direkt von dort ins Wasser zu springen. Auch wenn es schon etwas Mut braucht, aber meine Taktik ist da eigentlich immer „Vorher nicht drüber nachdenken und sich danach freuen, dass man sich getraut hat“.

Es wurde danach noch an zwei weiteren Buchten angehalten – Lighthouse bay & Aow Leuk – und dort durften wir vor allem zwischen den wunderschönen Korallen mit unzähligen Fischen schwimmen. Bis es weiter zu unserem letzten Stop ging – Shark bay

Leider hatten wir Pech und konnten weder Haie, noch Schildkröten entdecken, für welche diese Bucht bekannt ist. Aber auch allein die Suche nach den Haien und das kribbelige Gefühl im Bauch, mit dem wir durchs Wasser geschnorchelt sind, hatte schon irgendwie seinen Reiz.

Nach einem aufregenden und auch anstrengenden Trip sind wir gegen 17:00 Uhr wieder am Pier angekommen und wurden glücklich, mit dem Sonnenbrand unseres Lebens und ganz viel Glück im Bauch, wieder zum Hotel zurückgebracht.

Wir waren (eigentlich während der ganzen Thailandreise) immer wieder überrascht, wie einfach es ist Ausflüge, Transfer und Co einfach vor Ort zu buchen. So haben wir das auch mit unserem Schnorcheltrip gemacht und sind einfach an den belebten Straßen in der Nähe des Strandes auf die Suche gegangen und schließlich fündig geworden. Wir haben den Trip letztendlich mit Oxygen* gebucht und einen wirklich unvergesslichen Tag gehabt. Wenn ihr eure Reise sehr genau geplant habt, könnt ihr euch aber schon vorher einen Platz online reservieren. Die Touren von Oxygen* sind nämlich wirklich gut und inzwischen sehr beliebt.

Es lohnt sich meiner Meinung wirklich dort einen dieser Trips zu buchen, da man so viele wunderschöne Buchten, welche man so vielleicht gar nicht erst entdeckt hätte, erkunden kann und auf teilweise im offenen Meer schnorcheln kann, was noch mal etwas ganz anderes ist, als vom Strand aus zu starten. Einfach ein magisches Erlebnis.

Dieser Post, inklusive aller Rechte gehört:  HOCHSEILTRAUM

Für die Optimierung Deiner Nutzererfahrung verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung dieser Website stimmst Du daher unserer Datenschutzerklärung zu.